Artikel mit dem Tag "Gegewartsliteratur"



Die Enkelin
Gegenwartsliteratur · 23. Oktober 2021
Bernhard Schlink verarbeitet in seinem Roman „Die Enkelin“ die deutsch-deutsche Geschichte Ost-West. Er zeichnet mit Feingefühl und Präzession die persönlichen, politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Teilung und Wiedervereinigung auf. Dabei läßt er auch die Thematik rechtsextreme, völkische Tendenzen auf dem Land nicht aus.
Charlotte
Gegenwartsliteratur · 01. Oktober 2021
Als Charlotte Salomon am 16. April 1917 in Berlin geboren wird, ist ihr Vater Dr. Albert Salomon noch als Chirurg im Krieg. Ihre Mutter Franziska ist viel allein und leidet an Depressionen. Als Charlotte acht Jahre alt ist, nimmt sich die Mutter das Leben. David Foenkinos Roman „Charlotte“ mischt Fiktion und Fakten und bleibt, aber doch authentisch.

Ein wenig Leben
Gegenwartsliteratur · 10. August 2021
Jude lebt in Extremen. Er ist zerfressen von Selbsthass und selbstzerstörerisch, andererseits unglaublich loyal und liebevoll seinen Freunden gegenüber. Seine grauenhafte Kindheit hat ihn zerstört. Die Rückblenden, die Judes Vergangenheit durchleuchten, sind nur schwer zu ertragen.
Die unheimliche Bibliothek
Gegenwartsliteratur · 30. Juli 2021
Eine Bücherei an einem unbekannten Ort zu einer unbekannten Zeit. Ein Junge betritt die Bücherei, um seine ausgeliehenen Bücher fristgerecht dort abzugeben. Er äußert den Wunsch, noch ein wenig nach weiterem Lesestoff zu stöbern

Die Geschichte des Wassers
Gegenwartsliteratur · 11. Februar 2021
Die Geschichte des Wassers, der zweite Teil eines geplanten Klimaquartetts, das sich literarisch dem Umweltschutz widmet, behandelt zwei verschiedene Erzählstränge, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch einiges gemeinsam haben.