· 

Die Liebe einer Frau

Autor

Alice Munro

 

> Die Liebe einer Frau < von Alice Munro

Kurzgeschichten liegen mir an sich überhaupt nicht, doch Alice Munro ist nun mal eine sehr bekannte und mit dem Literaturpreis ausgezeichnete Autorin. Sie hat über einhundertfünfzig Kurzgeschichten und Erzählungen geschrieben, da blieb mir nichts anderes übrig. Ich gebe zu, ich bin eine Wiederholungstäterin, ich las vor ein paar Jahren > Tricks < von ihr und auch bei > Die Liebe einer Frau < kam ich zu dem gleichen Ergebnis. Doch erst einmal zum Inhalt:

Die Liebe einer Frau – eine Gruppe von drei Jungs findet eine männliche Leiche im See, nahe ihres Wohnortes. Es ist die Leiche des Optiker Willens. Die Umstände seines Todes bleiben zuerst unklar, denn Alice Munro schwenkt abrubt in eine andere Geschichte. Die Geschichte von der todkranken Mrs. Quinn und ihrer Krankenpflegerin Enid. Erst im weiteren Verlauf der Story vermischen sich beide Erzählstränge und werden zu einem stimmigen Ganzen. Doch lässt die Autorin den Schluss offen und bietet somit Raum für eigene Überlegungen.

Jakarta – beschreibt die Freundschaft zweier Frauen, Kath und Sonje. Beide der Frauen sind verheiratet. Es scheint, als wären Kath und Sonje sehr nah und vertrauten einander. Doch Alice Munro hat mit ihren Protagaonistinnen ganz andere Pläne.

Cortes Island – die arbeitslose Erzählerin bewohnt mit ihrem Mann eine kleine Wohnung. Im selben Haus wohnen die Eltern des Vermieters. Schon zu Beginn ist das toxische Verhältnis der beiden Frauen spürbar. Die Situation spitzt sich zu und die Mutter des Vermieters erweist sich als gemeine Furie.

Cortes Island – die arbeitslose Erzählerin bewohnt mit ihrem Mann eine kleine Wohnung. Im selben Haus wohnen die Eltern des Vermieters. Schon zu Beginn ist das toxische Verhältnis der beiden Frauen spürbar. Die Situation spitzt sich zu und die Mutter des Vermieters erweist sich als gemeine Furie.

Alice Munro versteht sich ausgezeichnet in den Beschreibungen von Nebenhandlungen. Sie schmückt sie detailliert aus und vermag ebenso die teilweise unterschwellige und unheilvolle Stimmung zu pointieren. Ihre Erzählkunst ist eindrucksvoll. Doch, und das ist für mich der entscheidende Grund: bei aller Liebe zu den Frauen, ihren Gefühlen, ihrer Fürsorglichkeit und den Fokus auf sie. Bleibt alles nur angedeutet und verwaschen. Es findet keine konkrete Message statt. So bleibt auch dieses Buch, wie auch schon > Tricks <, für mich nur Schall und Rauch.

Sabine Krass

#nobelprizeforliteraturewoman

Das Cover zeigt einen wohl knienden Mann vor einer seitlich abgewanten stehenden Frau.

Die Liebe einer Frau

Alice Munro

Erzählungen

Fischer Taschenbuch Verlag

ISBN:9783596157082

223 Seiten

 

 

Gastrezension 

Sabine Krass

https://tausendléxi.de 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0