Historisch

Der Leopard
Historisch · 16. Juni 2024
Die Geschichte spielt auf Sizilien während der Zeit des Risorgimento, der Bewegung zur Einigung Italiens, in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Roman beschreibt den Niedergang des sizilianischen Adels und die aufkommende bürgerliche Klasse. Die Hauptfigur des Romans ist Don Fabrizio Corbera, Fürst von Salina. Er ist ein stolzer und alter Aristokrat, der mit Wehmut die Veränderungen um sich herum beobachtet.
Das Kreuz im Venn
Historisch · 04. Februar 2024
Clara Viebig wird am 17. Juli 1860 in Trier als drittes und letztes Kind der Eheleute Ernst und Clara Viebig (geb. Langner) geborenDer nachfolgende Roman "Das Kreuz im Venn" erschien 1908 in ihrer Schaffensphase in Erzählungen aus der Eifel. Die Eifel galt in dieser Zeit als zurückgeblieben und wurde auch als „Rheinisches Sibirien“ bezeichnet. Clara Viebig hat dazu beigetragen, dass die Eifel den Rang einer Literaturlandschaft erhielt. Das Romangeschehen beginnt im Städtchen Monschau bei der Bee

Das Buch von der Stadt der Frauen
Historisch · 09. Juli 2023
Christine de Pizan wird 1365 in Venedig geboren. Sie ist die Tochter von Tomaso di Pizzano, Astronom und Mediziner. 1368 wird er an den französischen Königshof gerufen. In diesem Umfeld wächst Christine auf und erhält eine ausgezeichnete Ausbildung, was für diese Zeit unüblich ist für ein Mädchen. Ihr Vater fördert ihre Neigung zur Literatur und verschaff ihr Zugang zu einer Vielzahl von literarischen und intellektuellen Werken.
Elektra, die helle Leuchtende
Historisch · 09. November 2022
Im Mittelpunkt der Tragödie steht Elektra, Tochter des mykenischen Königs Agamemnon. Elektra bedeutet “die Strahlende”, “die Leuchtende” und “der Bernstein” (von altgriechisch “elektron” = bernsteinfarben/hell/leuchtend). Nachdem ihre Mutter Klytämnestra ihren Ehemann ermordet hatte, schwor Elektra Rache. Zunächst lässt sie ihren kleinen Bruder Orestes ins Ausland in Sicherheit bringen. Am Hofe wird sie von Klytämnestra und Ägisth gedemütigt und schikaniert

Töchter Haitis
Historisch · 21. Oktober 2022
Der Roman „Töchter Haitis“ ist in der Zeit der Umbruchphase in Port-au-Prince 1940 angesiedelt. Im Zentrum des Romans steht die junge Waise Lotus Degrave. Sie lebt in Port-au-Prince in der geerbten Villa ihre Mutter. Sie ist Mulattin und gehört der mulattischen Gesellschaftsschicht an. Ihre zweifelhafte Herkunft, ihre Mutter war eine wohlhabende mulattische Prostituierte und ihr Vater ein weißer französischer Marineoffizier, versperrt ihr den Zugang zur Gesellschaft.
Doppelleben
Historisch · 07. Oktober 2022
Die Brüder Goncourt leben zwillingsgleich, eigenbrötlerisch, skurril und nicht wirklich sympathisch zusammen. Sie teilen das Haus, die Gedanken, die Arbeit und die Geliebte. Ihr Umgang sind Künstler im Palais der Cousine des Kaisers, in Ausstellungen und bei Restauranttreffen. Sie verkehren mit Flaubert und Zola. Sie beobachten alles genau, lästern gerne danach über die, die sie gerade getroffen haben und schreiben alles akribisch in ein Tagebuch, das sie gemeinsam führen. Ihren Blick entgeht ni

1939 Exil der Frauen
Historisch · 09. September 2022
Im Mittelpunkt stehen berühmte Frauen im Schicksalsjahr 1939. Sie stehen stellvertretend für viele NS-kritische europäische Intellektuelle, die vor den Nationalsozialisten flohen und einige dabei auch ihr Leben verloren. Bereits im Herbst 1938 wurde die Tschechoslowakei ein erstes Opfer der Expansion des Deutschen Reiches, als sie die böhmisch mährische Grenzregionen abtreten mussten.
Lady Susan und andere Erzählungen
Historisch · 17. August 2022
Liebe, Heirat und Ehe die Themen der vier frühen Romane von Jane Austen, die sie in der Zeit von 1787 bis 1793 verfasste, parodiert sie scharfzüngig und ironisch. Austen schreibt ihre Erzählungen bis auf Catharine als Briefromane. Vorbild und wegweisend für Austen sowie für viele ihrer Zeitgenossen war Samuel Richardson (*19. August Mackworth, England- † 4.Juli 1761 in London) der viele seiner Geschichten in Briefromane brillant auf höchster Ebenen verfasste.

Middlemarch
Historisch · 15. August 2022
Ort der Handlung ist die fiktive Provinzstadt Middlemarch in Anlehnung an Eliots Heimatstadt Coventy. Der Untertitel „Studie über das Leben in der Provinz“ trifft genau die Handlung, die ein weitgespanntes Panorama einer kleinstädtischen Gesellschaft, Leben nach Klassen getrennt um 1830 repräsentiert. Die Schicksale dieser Kleinstadt sind eng miteinander verflochten.
Der Zauberberg ruft!
Historisch · 09. Juli 2022
Der Luftkurort Davos steht im Mittelpunkt dieses schmalen Bändchens von 137 Seiten. Um die Wende des letzten Jahrhunderts galt Davos als „Mekka“ wohlhabender, an Tuberkulose erkrankten Menschen. In Luxussanatorien, hoch auf dem Berg, fernab vom Tal der einfachen Leute, residiert in einer eigenen realitätsfernen Krankenwelt, eine geschlossene Gesellschaft aus ganz Europa.

Mehr anzeigen